top of page

Wie pflege-intensiv ist mein Naturpool?

Aktualisiert: 2. Feb.

Um eine optimale Wasserqualität zu erreichen und zu halten, ist eine entsprechende Pflege des Naturpools wichtig. Es gibt ein paar Dinge, welche regelmäßig kontrolliert und durchgeführt werden sollten. Näheres erfahren Sie hier.



Tägliche Maßnahmen

+ Reinigung der Folie - Poolroboter einschalten


Der Poolroboter sollte täglich die Folie reinigen. Da das Wasser chemisch nicht "tot" ist, bildet sich auf der Folie ein Biofilm (rutschiger Belag). Um ein Ausrutschen zu verhindern, sollte er vom Roboter entfernt werden. Sind Sie einmal eine Woche nicht zu Hause, kann der Roboter im Pool verbleiben, und mittels Programmierung täglich reinigen. Wird er nicht täglich eingeschalten, ist dies keine Tragödie, es kommt lediglich zur Bildung des Belages auf der Folie.




Wöchentliche Maßnahmen

+ Skimmer: Sieb herausnehmen und Laub/Schmutz entfernen (ca. alle 3-5 Tage)

+ Pumpen und Skimmer: Funktionskontrolle

+ UVC-Lampe: Funktionskontrolle


Die Funktionskontrollen der Pumpen und der UVC-Lampe sind wichtig. Hat eine Pumpe einen technischen Defekt, wird das Wasser nicht mehr umgewälzt. Für ein paar Tage wird dies kein Problem sein, und der Naturpool "verkraftet" es. Nach einer gewissen Zeit wird das Wasser trüb. Natürlich können wir dies mittels Reinigungsmaßnahmen wieder korrigieren, der Aufwand ist jedoch höher, als wenn es sofort bemerkt und behoben wird. In Regionen mit kalkhaltigem Wasser bildet sich auf dem Schutzglas der UVC-Leuchtröhre ein Kalkbelag (erfahrungsgemäß nach ca. 4-5 Monaten). Dieser mindert die Leuchtkraft und somit die Effektivität der UVC-Lampe. Einfach die Leuchtröhre aus der Halterung nehmen, mit einem Entkalker oder Essig abwischen und den Belag entfernen. Danach wieder einsetzen.





Monatliche Maßnahmen

+ Kompaktfilter: Mattenkontrolle und eventuelle Reinigung der obersten Matte (ausspülen, Gartenschlauch)

+ Phostec Upstream: händisch lockern und Rückspülen (alle 4-6 Wochen)


Das Wasser aus dem Naturpool erreicht zuerst die oberste Matte in unserem Kompaktfilter. In dieser Matte werden die meisten Verunreinigungen gefiltert und verbleiben somit in der Matte. Im Frühling ist dies Blütenstaub, und im Sommer Sahara-Staub. Damit die Matte weiterhin durchlässig bleibt, sollte sie einmal im Monat ausgespült werden. Das Filtermaterial im Phostec-Upstream kann sich mit der Zeit verklumpen. Um dies vorzubeugen, den Schacht öffnen und einfach mit der Hand durch das Material greifen. Beim Rückspülen des Phostec-Upstreams wird die Leitung zum Pool (Wasser-Rückführung) geschlossen, und die Leitung in den Abfluss (oder Regenwasser-Tank, Versickerungsschacht etc.) geöffnet. Danach ca. 5 min warten und den Abfluss zudrehen. Die Leitung zum Pool wieder öffnen - fertig.








Der Autor


Ing. Michael Hofbauer

Ihr Partner für Gartengestaltungen & Naturpools

0681 / 8188 3774 - m.hofbauer@gartentraum.st


Gründer und Inhaber der GartenTraum Hofbauer GmbH

BIOTOP-Partner für Süd-Ost-Österreich (Living Pools & Swimming Ponds)

Absolvent der HBLFA Schönbrunn

für Gartengestaltung und Landschaftsarchitektur (Matura 2013)

17 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page