top of page

Welche Zusatzausstattungen kann ich in meinen Naturpool einbauen lassen?

Aktualisiert: 2. Feb.

Muss ich bei meinem Naturpool auf Zusatzausstattungen verzichten, damit er funktioniert? Was ist hier alles möglich? Diese und viele weiteren Fragen zum Thema Ausstattungen von Naturpools möchten wir in diesem Artikel beantworten.



Ein Naturpool unterscheidet sich zu einem klassischen (Chlor-) Pool nur in einem Punkt: der Wasserfiltration. Die Nährstoffe, welche das Algenwachstum ermöglichen werden von Mikroorganismen in unseren Filtern abgebaut oder im Filter gebunden. Zusätzlich tötet eine UV-Lampe Bakterien, Viren und Schwebalgen.


Damit diese Prozesse funktionieren, benötigen wir unsere zwei Wasserkreisläufe. Alle anderen Ausstattungen können - unabhängig davon - auch im Naturpool eingebaut werden!



Welche Ausstattungen bieten wir nun an? Hier finden Sie eine Liste unseres Rankings der beliebtesten Ausstattungen. Selbstverständlich bieten wir die Lieferung und Montage aller hier angeführten Komponenten/Produkte bei der Errichtung des Naturpools an:



Beleuchtung

Eine Unterwasserbeleuchtung schafft ein stimmungsvolles Ambiente am Abend. Hier kann zwischen der Farbe "warmweiß" oder "RGBW" (also alle Farben im RGB-Spektrum gewählt werden. Wir verbauen nur hochwertige LED-Unterwasserscheinwerfer der Marke DOTSPOT. Gesteuert werden sie mittels Fernbedienung. Mittels DMX-Schnittstelle kann sie auch in ein Smarthome-System eingebunden werden.






Sitzbank

In unserem Ranking der beliebtesten Ausstattungen belegt die Sitzbank gleich Platz zwei. Meist an einer Stirnseite, auf Höhe der zweiten Stufe, lädt sie zum Verweilen im naturnahen Wasser. Ergänzen können Sie die Sitzbank noch mit ein paar Massage-Düsen - somit verwandeln Sie Ihren Naturpool in einen naturnahen Whirlpool!





Gegenstrom-Anlage

Für sportliche Naturpool-Besitzer bietet sich eine Gegenstrom-Anlage an. Dadurch kann das Schwimmtraining auch in einem Pool in klassischer Größe (8,00 m x 4,00 m) mit der selben Effektivität wie in einem 25 m - Becken absolviert werden. Wünschen Sie eine hochwertige Gegenstrom-Anlage, empfehlen wir Ihnen Gegenstrom-Anlagen der Firma Binder (hier klicken).





Beheizung

Auch ein Naturpool kann beheizt werden. Somit verlängern Sie die Badesaison um ca. 2 Monate! Eine Wassertemperatur bis 28 Grad Celsius ist für unsere Mikroorganismen kein Problem. Hierbei empfehlen wir die Erwärmung des Wassers mittels Wärmepumpe. Technisch setzen wir diese Komponente entweder mit einer Bypass-Steuerung an einem der beiden Wasserkreisläufe, oder einem separaten Kreislauf im Tauchpumpenschacht (zusätzliche kleine Tauchpumpe und Düse für die Wasserrückführung) um. Die Beheizung ist auch mit einem Solarsystem möglich. Möchten Sie eine Beheizung später ergänzen? Der Bypass oder der zusätzliche Kreislauf sollte schon bei der Errichtung bedacht und eingebaut werden.



Außendusche

Möchten Sie sich vor oder nach dem Badevergnügen duschen? Mit einer Außendusche sparen Sie sich den Weg ins Wohnhaus. Hier bieten wir ausgesuchte Modelle an, die in Ihrer Funktion, aber auch der Optik überzeugen.




Wasserschütte oder Schwalldusche

Wünschen Sie ein wenig Thermen-Feeling in Ihrem Garten? Eine Schwalldusche ist nicht nur ein optischer Hingucker, sie erfrischt Sie auch beim Baden. Wasserschütten bringen einen optischen und akustischen Effekt in Ihren Garten. Auch einen Quellstein können wir in Ihren Naturpool integrieren.






Elektronische Pegelsteuerung

Aufgrund der Verdunstung muss von Zeit zu Zeit Wasser geringfügig nachgefüllt werden. Möchten Sie das nicht selbst machen? Die Elektronik übernimmt das für Sie. Ein Sensor (meist im Skimmer verbaut) misst den aktuellen Wasserstand. Unterschreitet er eine definierte Höhe, öffnet die Steuerung das Magnetventil der Füllwasser-Zuleitung und befüllt den Naturpool bis zum maximalen Wasserstand.



Naturstein-Treppe

Entscheiden sich Naturpool-Kunden für eine Treppe statt einer Leiter, kann die Treppe auch stilvoll mit Natursteinen belegt werden. Allerdings darf nicht jeder Naturstein verwendet werden - das gewünschte Material muss zuerst im Labor auf eventuelle Ausblühungen/Stoff-Absonderungen geprüft werden.








Abdeckung

Um den Naturpool abzudecken, gibt es sehr viele verschiedene Varianten. Die Vorteile liegen auf der Hand: die Abdeckung verringert den Schmutzeintrag, somit gelangen weniger Nährstoffe ins Wasser, welche gefiltert werden müssen. Die Verringerung des Lichtes im Wasser hemmt wiederrum das Algenwachstum. Auch die Verdunstung von Wasser ist um einiges geringer. Und das Haupt-Argument: Kindersicherheit. Bei verschiebbaren Tunnelsystemen kann auch im geschlossenen Zustand gebadet werden, benötigen aber Platz für die Verstauung der einzelnen Segment und müssen händisch verschoben werden. Rollabdeckungen (Lamellen) werden elektronisch aus- oder eingefahren und können unsichtbar in einem Schacht im Wasser oder sichtbar am Beckenrand verstaut werden. Eine praktische Kombination ist der Rolloschacht, welcher als Sitzbank genutzt wird.











Der Autor


Ing. Michael Hofbauer

Ihr Partner für Gartengestaltungen & Naturpools

0681 / 8188 3774 - m.hofbauer@gartentraum.st


Gründer und Inhaber der GartenTraum Hofbauer GmbH

BIOTOP-Partner für Süd-Ost-Österreich (Living Pools & Swimming Ponds)

Absolvent der HBLFA Schönbrunn

für Gartengestaltung und Landschaftsarchitektur (Matura 2013)

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


Commenting has been turned off.
bottom of page